Professur für Internationale Planungssysteme

Prof. Dr. Pallagst wurde für herausragende Leistung in der Lehre geehrt.

Karina Pallagst erhielt den „Sonderpreis für die Förderung der Selbstlernkompetenz“. Dieser Preis würdigt ihre Vermittlung von individuell zugeschnittenen Lernstrategien, in ihrem Kurs „Planen in Entwicklungsländern“. Diese neue Lernmethode soll die Studierenden in ihrem Lernprozess unterstützen. Der Vizepräsident für Studium und Lehre Dr. Stepfan Löhrke betonte in seiner Laudatio, dass diese Lehrmethode vor allem durch ihre neue didaktische Methode und die damit verbundene neue Vielfalt des Lehrangebots an der TUK, begeistert hat. Diese Neukonzeption einer Lehrveranstaltung als Inverted Classroom und auch die Mitwirkung am Kaiserslauterer Open Online Course (KLOOC) sind richtungsweisend.

Viel Lob erhielt Frau Pallagst auch von studentischer Seite, hier äußerte sich die Fachschaft Raum- und Umweltplanung, welche die Nominierung von Frau Pallagst sehr unterstütze. Die Fachschaft schreibt in ihrer Laudatio für Frau Pallagst: „Der Kurs „Planen in Entwicklungsländern“ ermöglicht den Studierenden eine intensive und sehr motivierte Auseinandersetzung mit der Materie, was einen enormen Lerneffekt verspricht. Weiterhin werden in der Veranstaltung die Moderations- und Präsentationskompetenzen der Studierenden geschult. Deshalb schätzen die Studierenden den besonderen Einsatz von Frau Pallagst mit innovativen Konzepten einer verbesserten und zeitgemäßen Form der Lehre entgegenzustreben.“

Zum Seitenanfang