Professur für Öffentliches Recht

Forschung

Dissertationen

Die Dissertationen dokumentieren die große Themenvielfalt und das breite Betätigungsfeld des Lehrstuhls sowie die Verzahnungen mit den anderen Lehr- und Forschungsgebieten des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung.

Der Lehrstuhlinhaber hat die Möglichkeit, Promotionen auch an der Juristischen Fakultät der Universität Trier durchzuführen. Je nach Vorbildung und Voraussetzungen kann daher entweder an der TU Kaiserslautern der akademische Grad "Doctor rerum politicarum" (Dr. rer. pol.) oder der akademische Grad eines Doktors der Rechte "Doctor iuris" (Dr. iur.) an der Universität Trier erworben werden.

Am Lehrstuhl betreute Dissertationen

  • Grenzen der Vereinfachung der bauordnungsrechtlichen Vorhabenzulassung – veranschaulicht am Beispiel großflächiger Einzelhandelsbetriebe
  • Bauleitplanung durch Beliehene
  • Bauleitplanung auf Flächen für privilegierte Vorhaben der Fachplanung
  • Der kommunale Zweckverband – eine Form interkommunaler Zusammenarbeit
  • Mittelbare Drittbelastungen durch Erschließungsverträge und ihre Grenzen
  • Der vorbeugende Hochwasserschutz in der räumlichen Planung
  • Das Zulassungsverfahren eines Steinbruchbetriebes – eine Betrachtung aus umweltrechtlicher und planungsrechtlicher Sicht
  • Risikomanagement im Chemikalienrecht – Ein Rechtsvergleich des US-amerikanischen Toxic Substances Control Act und des Deutschen Chemikaliengesetzes
  • Windenergie – Rechtsprechung und neuere Entwicklungen
  • Die Landschaftsplanung unter besonderer Berücksichtigung ihres Verhältnisses zur Bauleitplanung
  • Öffentlichkeitsbeteiligung in der Raumordnungsplanung
  • Umsetzung der Richtlinie 2001/42/EG in Frankreich
  • Verwirklichung des Koordinationsauftrages der Raumordnung durch strategische Planung
  • Das kommunale Ökokonto als Wirtschaftsgut

 

 

 

Zum Seitenanfang