Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Tagungen

Thema: 'Praxisrelevante Themenfelder der BauNVO in der städtebaulichen Planung'

Datum:Dienstag, 13. März 2018
Ort:

Veranstaltungshalle - Veranstaltungszentrum der Gartenschau Kaiserslautern

Aufgrund des Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt v. 4.5.2017 (BGBl. I 1057), das am 13.5.2017 in Kraft getreten ist, sind neben dem Baugesetzbuch auch die Baunutzungsverordnung (BauNVO) und die Planzeichenverordnung geändert worden. Mit der Einführung des neuen Baugebietstyps Urbanes Gebiet wurden die planerischen Gestaltungsmöglichkeiten bezüglich der Art der baulichen Nutzung erweitert. Damit verbunden waren Folgeänderungen bezüglich des Maßes der baulichen Nutzung und der anzuwendenden Planzeichen.

Die Änderungen der Baunutzungsverordnung wurden von uns zum Anlass genommen, wichtige für die städtebauliche Planungspraxis bedeutsame Themenfelder und die hierfür durch die BauNVO zur Verfügung gestellten planerischen Gestaltungsmöglichkeiten näher zu beleuchten. Nachgegangen werden soll auch der in der Planungswissenschaft kontrovers diskutierten Frage, ob und ggf. inwieweit die mit der BauNVO gebotenen planerischen Gestaltungs- und Feinsteuerungsmöglichkeiten geeignet sind, die im Zusammenhang mit den Festsetzungen von Art und Maß der baulichen Nutzungen stehenden Planungs- und Rechtsprobleme zu lösen.

Im Rahmen der Fachtagung wird den Teilnehmern von Vertretern des C.H. Beck-Verlags zudem die Arbeit mit dem neuen Online-Kommentar zur BauNVO vorgestellt.

Bei der Fachtagung handelt es sich um eine Weiterbildungsveranstaltung für Stadtplaner und Rechtsanwälte, Richter und alle, welche in der beruflichen Praxis mit der Anwendung der BauNVO befasst sind.


Die wissenschaftliche Leitung liegt in den Händen von Prof. Dr. Willy Spannowsky.

Programm

9.30 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Willy Spannowsky, Technische Universität Kaiserslautern

9.45 Uhr

Rechtsentwicklungen im Bereich der Baunutzungsverordnung

Prof. Dr. Wilhelm Söfker, Ministerialdirigent a.D., Bonn

10.30 UhrPause
11.00 Uhr

Urbane Gebiete - Das Ende des hinter der Baugebietstypisierung stehenden

Trennungsgrundsatzes?
Prof. Dr. Alexander Schink, Rechtsanwalt, Bonn

11.20 Uhr Diskussion
11.30 Uhr

Dynamische Gebietsentwicklung contra Umwandlung des Gebietscharakters - Gibt es

ein Recht auf Erhaltung des Nutzungsstandards in einem Baugebiet?

Prof. Dr. Norbert Kämper, Rechtsanwalt, Düsseldorf

11.50 Uhr Diskussion
12.00 Uhr

Gebietsfremde Vorhaben im Baugebiet - Gestaltungsmöglichkeiten zur Erhaltung und

Entwicklung sog. Fremdkörper

Prof. Dr. Hans-Jörg Birk, Rechtsanwalt, Stuttgart

12.20 UhrDiskussion
12.30 Uhr Mittagspause (Es wird ein kleiner Imbiss gereicht.)
13.30 Uhr

Technische Hilfsmittel in der Praxis - Die Beck`schen-Onlinekommentare zum BauGB

und zur BauNVO

Dr. Wolfgang Czerny, Rechtsanwalt, und Hans-Jürgen Gilgen, Rechtsanwalt, München

13.55 Uhr

Allgemeine Feinsteuerungsmöglichkeiten nach § 1 Abs. 4 bis 9 BauNVO

und deren Verhältnis zu den gesetzlichen Spezialvorschriften

Prof. Dr. Willy Spannowsky, Technische Universität Kaiserslautern

14.15 UhrDiskussion
14.25 Uhr

Städtebaurechtliches Instrumentarium zur Steuerung des Einzelhandels auf kommunaler

Ebene

Dr. Olaf Bischopink, Rechtsanwalt, Münster

14.45 Uhr Diskussion
14.55 Uhr Pause
15.10 Uhr

Emissionskontigentierung durch Festsetzungen im Bebauungsplan zur Bewältigung von

Lärmkonflikten

Helmut Petz, Richter am Bundesverwaltungsgericht, Leipzig

15.30 UhrDiskussion
15.40 Uhr

Höhenfestsetzungen als Mittel zur Begrenzung von Höhe und Maß baulicher Anlagen

Klaus Hoffmann, Rechtsanwalt, München

16.00 UhrDiskussion
16.10 Uhr

Rechtsprobleme im Zusammenhang mit Schichtenbebauungsplänen

Prof. Dr. Gerd Schmidt-Eichstaedt, Planung und Recht, Berlin

16.30 UhrDiskussion
16.40 Uhr Diskussion und Schlussworte
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
               

Anfahrtsskizze Tagungsort Gartenschau Kaiserslautern