Professur für Stadtplanung

Willkommen beim Lehrstuhl Stadtplanung!

Der Lehrstuhl Stadtplanung beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit einem breiten Spektrum an Themen der Stadtentwicklung, des Städtebaus, der Stadtgestaltung und formellen wie informellen Instrumenten und Verfahren der Stadtplanung. Dem entsprechend setzt sich das von Prof. Dr. Detlef Kurth geleitete Team interdisziplinär aus Raumplaner*innen und Architekt*innen zusammen.

In der Lehre werden Grundlagen, vertiefende Kenntnisse, Methoden und Techniken zur nachhaltigen Stadtentwicklung vermittelt. Das Lehrangebot des Lehrstuhls Stadtplanung umfasst im Bachelorstudiengang Raumplanung und im Masterstudiengang Stadt- und Regionalentwicklung Veranstaltungen zum städtebaulichen Entwurf, zur Stadtentwicklungsplanung, zur Bauleitplanung und Theorien und Modelle der Stadtentwicklung. Im Mittelpunkt stehen außerdem praxisnahe Projektarbeiten zu aktuellen Themen.

Diese Seiten sollen über Schwerpunkte, Inhalte und Aktivitäten des im Sommer 2017 neu besetzten Lehrstuhls in Lehre und Forschung informieren. Sie werden sukzessive auf- und ausgebaut.

 


 

 

Aktuelles

Stadtplanerisches Kolloquium im Sommersemester 2018

Das Stadtplanerische Kolloquium startet in das zweite Semester mit der Frage, welche Bedeutung die Stadtplanung in der Raumplanung hat. Stadtplanung ist eine interdisziplinäre Aufgabe zwischen Quartier und Region, zwischen Architektur und Raumwissenschaft. Diskutiert wird das Spannungsfeld von Gestaltungsfreiheit und Planungsregularien, Baukultur und Stadtökonomie, Ästhetik und Nützlichkeit, Entwurfskompetenz und Instrumentenkoffer.

Es referieren Experten aus Wissenschaft und Praxis, danach gibt es ausreichend Zeit zur Diskussion und zum Netzwerken.

 

Mittwoch, den 16.05.18, 18:00 Uhr (Raum 01-006)

1. Kolloquium „Baukultur der Nachkriegsmoderne?!“: 

Welche Baukultur der Nachkriegsmoderne ist erhaltenswert, und welche bedarf einer Revision, z. B. beim Rückbau der autogerechten Stadt in Ludwigshafen? Herbert Sommer ist stellvertretender Abteilungsleiter für Bauen und Wohnen im Ministerium für Finanzen, Klaus Dillinger ist Dezernent für Bau und Umwelt in Ludwigshafen; beide haben in Kaiserslautern studiert.

 

Mittwoch, den 13.06.18, 18:00 Uhr (Raum 01-006)

2. Kolloquium „Berufsperspektive Stadtplanung?“: 

Welches Berufsspektrum bietet die Vertiefung Stadtplanung? Frank Böhme, Vizepräsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, referiert über den Berufsstand Stadtplanung. Torsten Becker, tobeSTADT in Frankfurt, und Sebastian Hermann, ASTOC Köln, berichten über ihren beruflichen Werdegang als Absolventen der Raumplanung.

 

Mittwoch, den 27.06.18, 18:00 Uhr (Raum 01-006)

3. Kolloquium „Die Schöne Stadt und das Biest“:

Wieviel Schönheit und wieviel „Biest“ steckt in der Stadt, auch angesichts der Anforderungen an Formalismus und Funktionalismus? Harald Bodenschatz, Professor am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin, und Detlef Kurth referieren über die Bedeutung der Stadtplanung im Spannungsfeld von Gestaltung, Ästhetik und Funktionalität. Anlässlich der Antrittsvorlesung wird anschließend zu einem Umtrunk geladen.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

 

 

 

 

Kontakt

TU Kaiserslautern

Lehrstuhl Stadtplanung

Pfaffenbergstr. 95

D-67663 Kaiserslautern

Telefon (0631) 205-4662

stadtplanung(at)ru.uni-kl.de

 

 

Zum Seitenanfang