Professur für Stadtplanung

Profil

 

Martin Rumberg studierte an der TU Kaiserslautern Raum- und Umweltplanung, wo er 2006 zu Modellierung uns städtebaulichem Management von kombinierten Umgebungslärmbelastungen promovierte. Nach seinem Studium arbeitete er als zunächst einige Jahre als angestellter Raumplaner mit Schwerpunkt Bauleitplanung und planerischem Immissionsschutz, bis er 2002 die Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stadtplanung an der TU Kaiserslautern übernahm. Nach langjähriger Arbeit am Fachbereich, unter anderem als Geschäftsführer für den Bereich Studium und Lehre, ist er seit 2017 als Akademischer Oberrat am Lehrstuhl Stadtplanung tätig. Bis heute lehrt und forscht er im Fachgebiet und berät laufend Planungsbüros und Kommunen in komplexen Verfahren der Bauleitplanung.

Berufsausbildung

2006

Promotion zum städtebaulichen Schutz vor kombinierten Umgebungslärmbelastungen (Gesamtlärm) an der TU Kaiserslautern

1994-2000

Studium der Raum- und Umweltplanung an der Technischen Universität Kaiserslautern mit dem Abschluss: Diplom-Ingenieur

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2017

Akademischer Oberrat am Lehrstuhl Stadtplanung

2012-2017

Geschäftsführer für Studium und Lehre des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung

2002-2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Stadtplanung, TU Kaiserslautern

2000-2002

Raumplaner mit Schwerpunkten Bauleitplanung und planerischem Immissionsschutz in Kaiserslautern und Berlin

 

Bis heute:

  • Freie Mitarbeit in Planungsbüros, insbesondere in komplexen Verfahren der Bauleitplanung (hochverdichtete Wohngebiete, Gemengelagen, Industriestandorte)
  • ASAP-Peer in Akkreditierungsverfahren für Studiengänge der Stadt- und Raumplanung

 

Lehrtätigkeit

Seit 2012

Eigenständige Lehre im Bachelorstudiengang „Raumplanung“ und im „Master Umweltplanung und Recht“ am Lehrstuhl für Stadtplanung an der TU Kaiserslautern sowie Betreuung von Studienprojekten und Abschlussarbeiten (Bachelor und Master).

Verschiedene Lehraufträge (FH Erfurt, Fernuniversität Hagen) für Bauleitplanung, Lärmschutz und Geographische Informationssystem (GIS) in der Raumplanung.

 

Forschung

Forschungs- und Beratungsprojekte in den Bereichen Bauleitplanung, Städtebaulicher Lärmschutz, Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung.

 

Fachbereichsfunktionen

Fachstudienberater für den Masterstudiengang Umweltplanung und Recht.

Anerkennungsbeauftragter des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung.

 

Mitgliedschaften

  • Sprecher der Regionalgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL).
  • Mitglied des Hochschulbeirats der Architektenkammer Rheinland-Pfalz (AKRP).
  • Mitglied des Fachausschusses Stadt-/Raumplanung des Akkreditierungsverbunds für Studiengänge der Architektur und Planung (ASAP).
  • Ordentliches Mitglied des Akkreditierungsausschusses der TU Kaiserslautern.
  • Mitglied im Normenausschuss Lärmschutz und Schwingungstechnik (NALS) des DIN und VDI.

 

Publikationen (Auswahl)

  • Hoek/Rumberg (2017): Demografische und siedlungsstrukturelle Transformationsräume in ländlichen Siedlungen identifizieren und bewerten, in: Deutsches Institut für Urbanistik [difu] (Hrsg.): Wasserinfrastrukturen für die zukunftsfähige Stadt - Beiträge aus der INIS-Forschung, S. 268 - 271.
  • Dilly/Hoek/Rumberg/Wölle (2016): Transformation kommunaler Abwasserinfrastrukturen - Eine szenarienbasierte Analyse in ländlichen Räumen. In: PLANERIN Heft 06/2016, S. 12-15.
  • Hoek/Rumberg/Felz (2016): Milieuspezifische Anforderungen an Neuartige Sanitärsysteme (NASS) in ländlichen Siedlungen. In: Vorbereitender Bericht zur gemeinsamen Jahrestagung der DASL und ARL zum Thema Daseinsvorsorge und Zusammenhalt, vom 16.-17. September 2016 in Hannover, S. 141-146
  • Rumberg/Steinebach (2013): Schnittmengen zwischen Planung und Planverwirklichung im Städtebaurecht, in: Spannowsky/Büchner (Hrsg.): Festschrift für Hans-Jörg Birk zum 70. Geburtstag
  • Rumberg, Martin (2009): "Environmental Noise " in Steinebach/Hagen/Guhathakurta: Visualizing Sustainable Planning, Heidelberg, Springer Verlag.

Dr. Martin Rumberg

Akademischer Oberrat


Kontakt

Pfaffenbergstraße 95/ Geb. 1

Raum: 1-029.2

Telefon: (0)631/205-4661

E-Mail: martin.rumberg(at)ru.uni-kl.de

Zum Seitenanfang