Fachbereich Raum- und Umweltplanung

Studieren in Europa


ERASMUS+

Auslandssemester in Europa erfolgen in der Regel über das ERASMUS+ Programm. Es bietet Studierenden die Möglichkeit im Bachelor und Master, je ein bis zwei Semester im europäischen Ausland zu verbringen.

  • Übernahme der Studiengebühren an der ausländischen Universität
  • Finanzielle Unterstützung der Studierenden 
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen anhand des European Credit Transfer System (ECTS)

Übersicht Partnerhochschulen

Hier erhalten Sie einen Überblick über bestehende Kooperationen und über die Anzahl der Plätze, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Erasmus-Broschüre

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Studium und Aufenthalt an den Partnerhochschulen.

Anrechenbare Wahlmodule

Bachelor Raumplanung

Wahlmodule Stadt-und Regionalentwicklung und Umweltplanung und Recht

Erasmus-Leitfaden

Hier erhalten Sie Tipps und Anregungen auf dem Weg zu Ihrer Partnerhochschule, von der Bewerbung über die Sprache, zur Anrechnung der Prüfungsleistungen bis zur Finanzierung.

(Stand 2017)

November 2018ERASMUS+ Informationsveranstaltung

15. Dezember 2018

Bewerbungsende für ERASMUS+ Plätze (Eintragen in Liste bei IPS)

31. Januar 2019Registrierung und Upload aller Bewerbungsunterlagen bei Mobility Online*
Februar 2019Auswahl und Bekanntgabe der ERASMUS+ Stipendiaten des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung
ab März 2019Offizielle Anmeldung an der ausländischen Hochschule (Der genaue Termin hängt von der jeweiligen ausländischen Hochschule ab)
ab September 2019 bzw. Februar 2020Start des ERASMUS+ Studiums

Free mover

Als free mover an einem Austausch teilzunehmen kann eine Alternative Fördermöglichkeit zum ERASMUS+ Programm darstellen.

Falls Sie einen Studienaufenthalt an einer europäischen Hochschule planen, mit der keine Vereinbarung des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung besteht oder falls alle Plätze bereits vergeben sind, haben Sie die Möglichkeit, sich fachfremd, d.h. über einen anderen Fachbereich (z.B. Architektur), zu bewerben.

Voraussetzungen

  • Am anderen Fachbereich sind noch Plätze frei.
  • Der Fachkoordinator des anderen Fachbereichs ist bereit, Free Mover an die Partnerhochschule zu vermitteln.
  • Die gewählte Partnerhochschule akzeptiert (fachfremde) Free Mover.

Wichtiger Hinweis: Hochschulen in Großbritannien akzeptieren in der Regel keine Free Mover; in Spanien werden bis zu 50% der Bewerber abgelehnt.

Studierende, die ihr Auslandsstudium nicht innerhalb eines der universitären Austauschprogramme absolvieren wollen oder können (keine vorhandene Kooperation, kein freier Platz), können ihren Aufenthalt an einer Hochschule ihrer Wahl selbst organisieren.

Fördermöglichkeiten

Als Fördermöglichkeiten kommen das Auslands-Bafög in Frage (u.a. Zuschuss von bis zu 4.600 Euro zu den Studiengebühren) sowie die Jahres-Stipendienprogramme des DAAD. Studiengebühren an der ausländischen Hochschule müssen Sie selbst tragen.

Planungen sollten mindestens 1,5 Jahre vorab beginnen, damit keine Bewerbungsfristen bei möglichen Stipendiengebern verpasst werden. Die Bewerbung kann an jeder beliebigen ausländischen Universität erfolgen.

Tipps

  • Informieren Sie sich auf der Homepage der Wunschuniversität (Stichworte können sein: "Study Abroad", "Non-degree seeking students" oder "occasional students")

oder

  • kontaktieren Sie das "International Office" Ihrer Wunschuniversität. 

Hinweis: In Ländern mit Finanzierung der Hochschulen über Studiengebühren sind die Chancen gut (z.B. Australien, USA, Kanada, Großbritannien). Aber auch in Ländern wie Frankreich, Spanien und Italien lohnt sich trotz eher niedriger Studiengebühren die Nachfrage.

Weitere Informationen

über Austauschmöglichkeiten mit anderen Fachbereichen der TU Kaiserslautern finden Sie hier.

Kontaktdaten

zu den ERASMUS+ - Beauftragten aller Fachbereiche finden Sie hier.

Planungsrelevante Hochschulen in Europa

Eine Übersicht über planungsrelevante Hochschulen in Europa finden Sie hier.

ISGS der TU Kaiserslautern

Allgemeine Informationen zum Studium im Ausland finden Sie im Bereich Internationale Angelegenheiten ISGS).

Scout-Programm

Knüpfen Sie Kontakte an der Partnerhochschule mit dem ERASMUS Scout-Programm der TU.

 

 

Zum Seitenanfang