Professur für Öffentliches Recht

Tagungen

Thema: Entwicklungen im Städtebau- und Raumordnungsrecht im Zeichen der „Corona-Pandemie“ und des „Green Deals“


Datum: Dienstag, 23. März 2021

Ort: Digital (voraussichtlich über Zoom)


Sowohl die „Corona-Pandemie“ als auch der „Green Deal“ der EU haben 2020 Spuren in der Rechtsentwicklungen des Städtebau- und Raumordnungsrechts hinterlassen. 2020 sind nicht nur Gesetzesänderungen und -initiativen ergriffen worden, die dies bekunden, es sind vielmehr auch die Herausforderungen sichtbar geworden, welche sich in Zukunft für die städtebauliche Planung und für die Raumordnungsplanung stellen. Im Rahmen der virtuellen Fachtagung wird darüber berichtet, welche Änderungen und Herausforderungen dies sind.

Mit der Fachöffentlichkeit soll darüber diskutiert werden, mit welchen Konsequenzen dies für die städtebauliche Planung und Raumordnungsplanung verbunden ist und was sich ändert bzw. geändert werden muss. Das Tagungsprogramm der virtuellen Fach- und Weiterbildungstagung dürfte sowohl für Vertreter der Städte und Gemeinden, Stadt-, Regional- und Umweltplaner, Rechtsanwälte und die mit dem Städtebau- und Raumordnungsrecht befassten Berufsgruppen relevant sein.

Corona-bedingt wird diese Tagung erstmals digital per Zoom durchgeführt.

Die wissenschaftliche Leitung liegt in den Händen von Prof. Dr. Willy Spannowsky.

Programm

8.30 Uhr

Öffnung des digitalen Tagungsraumes und Registrierung der Teilnehmer

9.00 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Willy Spannowsky, Technische Universität Kaiserslautern

9.15 Uhr

Überblick über die Entwicklungen im Städtebaurecht im Zeichen der "Corona-Pandemie"
Prof. Dr. Willy Spannowsky, Technische Universität Kaiserslautern

9:45 UhrDiskussion
10.00 Uhr

Der Green Deal der EU und die Konsequenzen für die Raumordnungsplanung
Prof. Dr. Axel Priebs, Universität Wien

10.30 Uhr

Diskussion

10.45 UhrPause
11.00 Uhr


Der Beitrag der städtebaulichen Planung zur Verwirklichung der Klimaschutzziele - Planungsanforderungen und inhaltlliche Gestaltungsmöglichkeiten

Prof. Dr. Olaf Reidt, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Berlin

11.30 UhrDiskussion
11.45 UhrPlanungsvereinfachung und -beschleunigung zur Erreichung von Klimaschutzzielen
Dr. Holger Schmitz, Rechtsanwalt und Dipl. Geograph, Noerr LLP, Berlin
12.15 UhrDiskussion
12.30 UhrMittagspause
13.30 Uhr

Planerische Energiekonzepte und deren Bedeutung für die Erreichung von Klimaschutzzielen
Martin Orth, Abteilungsleiter Landesplanung, Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz

14.00 UhrDiskussion
14.15 Uhr

Schaffung der bauleitplanerischen Zulässigkeit für Biomasseanlagen sowie gebäudeunabhängigen Photovoltaikanlagen durch Bauleitplanung
Dr. Alexander Kukk, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Kanzlei Quaas und Partner, Stuttgart

14.45 Uhr

Diskussion
15.00 UhrPause
15.15 Uhr

Anforderungen und Schwierigkeiten bei der Realisierung von Erneuerbare-Energie-Projekten durch Kommunen - Haftungsrisiken kommunaler Projektentwickler
Prof. Dr. Willy Spannowsky, Technische Universität Kaiserslautern

15.45 UhrDiskussion
16.00 Uhr

Fernwärme und Kraft-Wärme-Kopplung - Beitrag zur Erreichung von Klimaschutzzielen?
Ltd. RegDir. Peter Stratmann, Bundesnetzagentur, Bonn

16.30 UhrDiskussion und Schlussworte
16.45 UhrEnde der Veranstaltung



Zum Seitenanfang